Über den Club

Seit bald 30 Jahren gibt es den Seniorentreff Klosterhof. Die Immobilie, ein ehemaliger klösterlicher Bauernhof, der umgebaut wurde, ist ideal für geselliges Beisammensein.

Hier gibt es den Saal (groß, aber gemütlich), das Stüberl, die rustikale Scheune für Feste oder jahreszeitliche Märkte, den Gymnastikraum, den Billardsaal mit der Bibliothek und das Studio, in dem immer dienstags unsere Künstlerinnen arbeiten, Porzellan oder Glas bemalen. Die Werke werden gleich im Brennofen dauerhaft gemacht. Hier stehen auch unsere Computer mit Internet-Anschluss. Besonders schön ist der parkähnliche Garten.

Klar, wir haben auch einen Teich mit Fischen, ein Kneippbecken und viele Parkplätze auf unserem Gelände.

Der Seniorentreff finanziert sich über Mitgliedsbeiträge. Ohne Zuschüsse von Stadt und Landkreis hätten wir allerdings lägst schließen müssen. Dazu kommen großherzige Spenden wie von der Sparkasse und der Gilbert-Lichtwehr-Stiftung, die uns bei unseren Projekten nie im Stich lassen.

Besonderer Dank gebührt den vielen ehrenamtlichen Helfern und Gruppenleitern, die unser vielfältiges Programm erst ermöglichen.