Rückblick

Ein Rückblick auf bewegte sechs Monate:

Juni bis Dezember 2017

Fangen wir mal mit dem Wichtigsten an:  Ende Mai gab´s Neuwahlen beim Senioren-Aktiv-Club. Und weil niemand sich um die Posten drängte, wurden bei der Jahreshauptversammlung am 18. Mai alle Vorstandsmitglieder einstimmig wieder gewählt. So setzt sich die Vorstandschaft zusammen: 1. Vorsitzende Cornelia Wohlhüter 3.v.l) , 2. Vorsitzender; Rolf-Peter Bauer (2.v. links), 3. Vorsitzender: Theo Sperl (rechts), Schatzmeister: Franz Drexler (verdeckt) , Schriftführer: Bernhard Glanzer (2.v.r). Links im Bild: Bezirksrätin Margret Tuchen, 2. Reihe Mitte: Alt-OB Dieter Görlitz.

Im Juni wurde viel gefeiert, und zwar immer im Freien, wenn es das Wetter erlaubte. Der gepflasterte Biergarten bestand beim  Biergartenfest und bei der Sonnwendfeier seine Feuertaufe. Alle waren zufrieden. Dann gab´s im Juni den Ausflug ins Altmühltal, mit Schifferlfahrt und herrlichem Sonnenuntergang. Das hat Rolf Bauer wieder großartig organisiert.

Fröhlich ging´s im Juli weiter: Das Grillfest mit den Geißkopfsängern wurde zum Wetter-Abenteuer! Wir hatten es uns gerade gemütlich gemacht (links), da unterbrach ein gewaltiger Platzregen das Programm. Ab in die Scheune! Und weil´s von den Bäumen so lange tropfte, gab´s auch keine Möglichkeit, das Fest wieder ins Freie zu verlegen. Macht nix, unsere Scheune ist ja schließlich ein Feststadl!

Ein bisserl unsicher war das Wetter auch beim Donaufest. Aber dann hat es doch ausgehalten – und alle suchten  Platz unter einem Sonnenschirm. 100 Clubmitglieder feierten gemeinsam am Donauufer. Dieses Vergnügen haben wir erst 2019 wieder. Aber dann sind wir bestimmt wieder dabei. Und ein Biermarkerl gibt´s dann auch wieder.

Der August ist im Klosterhof ja kurz. Aber  bevor wir uns in die Sommerpause verabschieden, lassen wir es nochmal so richtig krachen! Geburtstag der Löwen, gemeinsames Picknick beim Weißen Dinner und dann schließlich das Sommerfest! Die Donaukönigin höchstpersönlich hat die Lose gezogen. Die vielen Gewinner sehen Sie auf dem Bild, den Reisegutschein hat Gertrud Bauer gezogen. Unsere Singgemeinschaft und Rainer Gerstner haben das Fest musikalisch umrahmt, Sie sehen den Chor hier noch mit Ellen Sieber, die im Oktober nach einem Unfall starb. Wir erlebten einen Schleiertanz von Claudia Köckerbauer und schließlich die DonauDamen, die alte Schlager sangen. Dann war erst mal Pause im Klosterhof.

Im  September gab´s ein Herbstquiz, das Bernhard Glanzer wieder glänzend vorbereitet hat, und den Geburtstag der Jungfrauen.  Und dann waren da noch zwei absolute Highlights, die wollen wir nicht vergessen! Weinfest und Liedernachmittag – am Wahlsonntag. Die Lieder von Sonja Kisslinger und der zwei Wolferl, Riedl und Senn, haben wunderbar zu Wein und Speck gepasst. Ein tolles Fest. Großartig auch der „Dialog“ mit Landespolizeipräsident Waldemar Kindler, der von der Mafia, von Entführungen und der internationaler Polizei-Zusammenarbeit erzählte.

Im Oktober gab´s Kunst und Krempl im Klosterhof, mit der Kunsthistorikerin Hela Schandelmaier und der Kunstexpertin Dr. Sabine Rehm-Deutinger. Da konnte man nur staunen, welche Schätze unsere Mitglieder da mitbrachten. Und schließlich bekamen wir noch einen lehrreichen Vortrag über die Geldpolitik von Sparkassen-Vorstand Stefan Swihota.

Der November begann mit der feierlichen Gedenkandacht für unsere Verstorbenen. Und hinterher zeigte uns Heinz Hartl seinen Film über die Toskana-Reise.  Außerdem ging es um die Rente und darum, wer zahlt, wenn die Rente fürs Pflegeheim nicht reicht. Der Vortrag von Martin Eberl vom Bezirk Niederbayern war hoch interessant. Wir sahen die atemberaubenden Naturschönheiten von Irland, ein Feature von Jürgen Schwanitz: Die ideale Einstimmung auf die große Irland-Reise nächsten Juni. Mit dem Hoagarten begann die „Staade Zeit“, die ja immer hektisch ist. Es geht schon los!